Author Archives: Admin

Im Gedenken an Max

Der TSV Obernzell 1899 e.V. trauert um seinen langjährigen Vorsitzenden Max Pilsl.

Max war in seiner 44-jährigen Vereinszugehörigkeit unter anderem
14 Jahre 1. Vorsitzender des Gesamtvereins und 10 Jahre Spartenleiter der Sparte Tennis.
Seit 1977 war Max Pilsl Mitglied beim TSV Obernzell und engagierte sich über die ganzen Jahre sportlich in mehreren Sparten, sowie
sehr engagiert in der Vereinsarbeit. Er war als Mitglied in den
Sparten Tennis, Stockschießen und AHTurnen aktiv und legte stets viel Wert auf ein ausgeprägtes Zusammengehörigkeitsgefühl im Verein.

Die Sparte Tennis lag ihm sehr am Herzen, so leitete er als zeitweise auch sehr aktives Tennismitglied diese Sparte
von 2000 bis 2008 und als er gebraucht wurde auch wieder von
2018 bis 2019. Er hat diese Sparte wiederbelebt und es wurden hier aus ursprünglich einer Mannschaft, in Spitzenzeiten bis zu 9 Mannschaften gemeldet. Durch seinen Einsatz als ehrenamtlicher Jugendtrainer konnten auch wieder Jugendmannschaften im Verein etabliert werden. Unter seiner Leitung entstand auch am Freiplatz ein neues Vereinsheim mit späterem Glasanbau. Beim Hochwasser 2013 unterstützte er als Vorstand die Sparte bei der Sanierung
der Tennisplätze, der Halle und dem Vereinsheim. Er spielte auch über all die Jahre hinweg
immer selbst aktiv Tennis in den Herrenmannschaften.

Auch der Nachwuchs lag ihm sehr am Herzen und daher unterstützte er die Sparte „Kinderturnen“ als Vorstand in allen Belangen. Die Sparte „Kinderturnen“ entstand im September 2001 mit wenigen Kindern. Es gab damals kaum Geld um z.B. Bälle zu kaufen. Heute hat die Sparte Kinder- und Jugendturnen“ über 150 Mitglieder und eine Materialausstattung um die sie beneidet wird. Maßgeblich beteiligt an dieser Entwicklung war Max Pilsl. Als die Sparte 2007 die ersten Zirkusaufführungen in der Turnhalle plante, stand Max bestärkend und unterstützend zur Seite. Er begleitete die O`zellonis als Vorstand in all den Jahren und zeigte mit seinem Engagement immer, dass Kinder für ihn auf der Agenda ganz oben standen. Er machte Mut, als das Wagnis „Zirkuszelt“ aufkam und unterstützte das Vorhaben mit Nachtwachen im Zelt, Förderanträgen, Verhandlungenmit der Gemeinde und vielem mehr. Er war jederzeit ansprechbar und sagte niemals nein, wenn er gebraucht wurde.

Er setzte sich für jede Sparte ein, z. B. auch beim Neubau des Stockschützenheims nach dem Hochwasser 2013. Mit enormem Einsatz, vielen Gesprächen mit Gemeinde, Baufirmen, Behörden und viel Papierkrieg entstand ein Vereinsheim, auf das Max zurecht stolz war. Durch sein Geschick im Zusammenhang mit Spenden und Sponsoring und dem umsichtigen Umgang mit den Finanzen hinterlässt Max Pilsl einen finanziell gesunden und geordneten Verein.

Max Pilsl war für den Verein ein außerordentliches Vorbild. Mit seiner Fitness und Freude an der Bewegung und seiner Bereitschaft seine Erfahrung an die Kinder und Jugend weiterzugeben hat er dem Verein viel gegeben. Auch als 1. Vorsitzender hat er alle Belange mit den Behörden, der Gemeinde und auch in dem Vorstandsteam stets sehr umsichtig und kompetent geleitet. In der letzten Mitgliederversammlung teilte uns Max mit, dass er den 1. Vorsitz abgibt, damit der Verein in jüngere Hände gelegt wird und somit auch zukunftsfähig bleibt.

Wir wollten Herrn Max Pilsl in der nächsten Hauptversammlung zu unserem Ehrenvorsitzenden ernennen. Nachdem Max Pilsl am 26.12.2020 verstorben ist, können wir ihm diese Ehrung leider nicht mehr zukommen lassen. Jedoch möchten wir ihm nun auf diesem Weg für sein großes Engagement danken und wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren. In den Herzen derMitglieder des TSV Obernzell wird er für immer seinen Platz behalten.

TSV Obernzell 1899 e.V.
Das Vorstandsteam

 

Abteilung Tennis feiert 40jähriges Bestehen am 20.09.2014

40 Jahre Tennis - Programm_page_1

 

Airtrackmatte für Abteilung Kinder- und Jugendturnen

Gallerie:

_MG_2895
5 Objekt(e) « 1 von 5 »

 

TSV bedankt sich für großzügige Spende

Die Jugend- und Kinderabteilung des TSV Obernzell 1899 e.V. hat von der Katarina – Witt – Stifung für die Mutter-Kind-Gruppe eine namhafte Spende zur Anschaffung einer „Airtrack-Matte“ erhalten.

Damit können unsere kleinsten Mitglieder künftig spielend ihre Koordination verbessern und die Bewegungsfähigkeit stärken. Der TSV bedankt sich herzlichst bei der Katarina-Witt-Stiftung für die großzügige finanzielle Unterstützung.